Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

2017-05-24T19:40:15+02:00

Die Geschichte zum Spendenaufruf

Veröffentlicht von lifestyle-planet

Ihr Lieben,

auf Instagram haben wir einen Spendenaufruf für unserere Freundin gestartet.

Damit sich Unbeteiligte, aber Interessierte ein besseres Bild von der ganzen Geschichte machen können, habe ich die Betroffene um ein paar Worte gebeten:

"Mein Partner & ich sind beide 26 Jahre alt.
Wir können auf natürlichen Weg keine Kinder bekommen.
Ein denkbar schlechtes Spermiogram, PCO & verschlossene Eileiter verhindern dies.
Also gingen wir den Weg der künstlichen Befruchtung.
Bei wirklich fast Jeder funktionierte es beim ersten Versuch. Bei uns beim dritten. Eine nervenaufreibende Zeit. Als ich dann aber mit Zwillingen schwanger war, war dies umso unglaublicher. Das perfekte Glück, hatte ich es mir doch immer gewünscht.
Mir ging es die gesamte Schwangerschaft körperlich nicht gut, was aber sekundär war, weil ich ja endlich schwanger war. Plötzlich erfuhren wir, dass wir ein Baby verloren hatten. Dies, so dachte ich damals, riss mir den Boden unter den Füßen weg. Als ich damit lernte zu leben, erzählte uns der Frauenarzt, dass etwas mit unserem Baby nicht stimme. Unser Kind hatte was am Herzen & ein hohes Risiko für Trisomie 21. Nach dem ersten Schock, war uns klar, dass wir das schaffen, keine Frage. Nur sterben sollte unser Baby bitte nicht.
Genau dies passierte & ich kann bis heute nicht beschreiben wie ich diese Zeit überstand.
Ich bekam Tabletten & brachte unseren Sohn auf die Welt.
Eine schwarze Zeit wartete auf mich.
Als ich irgendwann wieder arbeiten gehen konnte, empfing ich dort tatsächlich nach allem meine Entlassung. Ich konnte es nicht glauben. Mittlerweile ist das aber völlig egal, ich mach etwas anderes. Der Verlust meiner Babys stufe ich weitaus schlimmer ein als den meines Jobs. Allerdings fehlt es uns daran an den finanziellen Mitteln unsere letzten beiden Eskimos zu nutzen. Ich möchte es unbeding, denn vielleicht ist es DAS Wunder. Wegwerfen könnte ich sie niemals, immerhin symbolisieren sie sehr viel potentielles Glück"

Bei den beiden kam ein Schicksalsschlag nach dem anderen.

Wir können helfen, den beiden einen echten Herzenswunsch zu erfüllen. Wenn jeder auch nur 1€ spendet, können wir es schaffen :)

Ihr könnt spenden über :

https://www.leetchi.com/c/soziales-von-lawenbabys

Oder per Paypal an: wikiwildfire@googlemail.com

Kommentare anzeigen

2016-08-28T19:15:49+02:00

Mein Geburtsbericht

Veröffentlicht von lifestyle-planet

Oh Gott wo fange ich da jetzt an ?

Vorab : Ich schreibe diesen Artikel mit dem Handy und ein paar Emotionen spielen auch mit rein, entschuldigt also evtl. Fehler 😘

Angefangen hat eigentlich alles am Freitag dem 15.7.2016.
Da hatte ich ein CTG, weil ich ja aller zwei Tage zur Kontrolle musste auf Grund der Überschreitung des ET. Robert war arbeiten, also kam meine Mama mit. Und was war ?! Nichts ! Keine einzige Wehe! Ich war so deprimiert, weil ich endlich diesen kleinen Menschen kennenlernen wollte. Also frustshoppen mit meiner Mama, da habe ich schon gemerkt, dass irgendwas anders ist. Wir haben dann noch italienisch gegessen und ich habe Tee mit Ingwer getrunken (angeblich beides Wehenanregend).
Danach meinte ich "ich habe das Gefühl, irgendwas ist anders, ein bisschen wie Regelschmerzen". Rückblickend war das das erste Anzeichen!
Zwischenzeitlich fragte mich meine Hebamme nach dem Stand und meinte dann ich soll mal vorbei kommen. Sie gab mir ein Glas mit Wasser und ein paar homöopatischen Kugeln, was ich natürlich brav trank. Zuhause angekommen hüpfte ich gleich in die Wanne, da ich vermeintliche Übungswehen hatte. (Ich habe natürlich UT-Öl reingemischt.) Danach legte ich mich ins Bett mit meinem Wehenzähler, welcher mir recht regelmäßige Wehen aufzeigte. Gegen 19.30 kam Robert nach Hause und ich meinte nur "wenn es so weiter geht, dann müssen wir heute Nacht ins Krankenhaus" und er antwortete nur ganz plump "Ok, schaffen wir Harry Potter noch ?". (Wir hatten nämlich zur Zeitüberbrückung jeden Tag einen Teil von HP geschaut und am Freitag war der letzte Teil dran!), ich meinte wir würden es wohl schaffen..Irrtum! Die Wehenapp lief auf Hochtouren und so langsam kamen die Wehen aller 5min. Ich rief gegen 22Uhr in meiner Wunschklinik an und fragte ob wir kommen können, leider fiel die Antwort anders aus als erwartet, sie waren voll und wir sollen doch woanders hinfahren.
Nun gut, da alle anderen Kliniken für mich nicht in Frage kamen, packten wir unsere 7 Sachen und fuhren eine halbe Stunde bis in die Klinik in unserer Heimatstadt. (Ich rief natürlich vorher dort an und man wunderte sich sehr darüber, aber in einer Kleinstadt darf man eben keinen wegschicken).
23Uhr waren wir dann da. Das CTG zeigte schöne Wehen, Ultraschall war super aber der Muttermund noch nicht Kreißsaalreif. Ich wurde aufgenommen, bekam eine Flexüle, man schickte Robert weg und mich legte man mit recht großen Schmerzen in ein 2-Bettzimmer, wo eine Mutter mit Kind lag. Das gefiel mir natürlich gar nicht - alleine & mit Schmerzen ! Die zwei Buscopanzäpfchen halfen gar nicht, ich war jetzt schon fix und fertig! Wehen aller 2 Minuten, keiner da der mich unterstützt und ein Zimmer wo ich nicht sein konnte. Ich lief den Flur hoch und runter bis man mich nochmal in den Kreißsaal schickte. CTG unverändert, Muttermund leider auch...
Die Hebamme spritze mir daraufhin Wehenhemmer, was ich bis heute nicht verstehe. Aber ! Ich durfte Robert anrufen und wir kamen in eine Art "Vorkreißsaalzimmer" in dem ein Doppelbett stand, dort bekam ich dann ein Schmerzmittel in den Muskel (Dipidolor), obwohl ich das eigentlich nicht wollte...im Nachhinein war es ein Segen! Es war inzwischen ungefähr 2Uhr.
Wir konnten bis um 6 mehr oder weniger ruhen, die Wehen auf dem CTG waren gleichbleibend stark, ich merkte davon allerdings wenig.
Als die Frühschicht kam ging es mir dann wieder nicht mehr so gut, die Schmerzen waren zurück und ich konnte keinen Tee drin behalten...Muttermund bei 2cm.
Wir probierten es dann mit einer warmen Wanne, welche nur kurz wirkte und ich wollte dann recht schnell wieder raus. Schlimm fand ich den Schmerz der in die Oberschenkel strahlte! Ich zitterte teilweise wie ein Zitteraal, weil der Körper so fertig war von der Anstrengung. Als nächstes gab es dann einen Schmerztropf, den ich nicht unbedingt weiterempfehle, ich stand völlig neben mir. Aber naja, ich konnte nochmal ein bisschen Kraft sammeln. Ungefähr um 12 war der Muttermund bei 5cm. Wir zogen in den Kreißsaal um und ich bekam eine PDA, die war super und ich habe vom legen NICHTS gemerkt. Also absolut empfehlenswert!
Gegen um 1 wurde dann mal meine Fruchtblase geöffnet, die bis dato immer noch nicht geplatzt war! Die Hebamme hing mir 3IE Oxytocin an, was mir eindeutig nicht passte ! Die dadurch entstandenen Wehen waren der Horror, aber wir wollten ja die PDA nutzen bevor die Wirkung nachlässt. (Trotzdem drehte ich Böse den Tropf zwischenzeitlich aus, bis es jemand merkte, aber ich brauchte eine Pause!)
Naja und dann gingen irgendwann die Presswehen los, das war auch weniger angenehm, aber ich konnte endlich was machen und wusste bald ist es geschafft. Ich bekam dann noch ein Mittelchen und in der nächsten Presswehe war sie da! Oh mein Gott! Was für ein Gefühl! Ich war nur froh das es vorbei war und Robert war völlig überwältigt.
Die kleine Maus lag dann auf mir und schaut mir in die Augen. Es war ein ganz tolles Gefühl, auch wenn ich es gar nicht fassen konnte!
Naja und dann lassen meine Erinnerungen etwas nach. Ich war noch duschen und muss wohl ins Zimmer gelaufen sein. Irgendwann wurde die Kleine noch gebadet, was echt niedlich war!
Und dann habe ich nur noch geschlafen, Robert kümmerte sich um die Kleine, welche natürlich auch fix und fertig war. Wir hatten ein Familienzimmer, was auch echt empfehlenswert ist.

Ja und das wars eigentlich.

Hier nochmal kurz die Daten von unserem kleinen Wunder :

Emilia, 3300gr, 51cm und 33cm Kopfumfang

Mein Geburtsbericht

Kommentare anzeigen

2016-05-16T11:31:56+02:00

Was nehme ich mit in die Klinik ? TEIL 2 - die Kreißsaaltasche

Veröffentlicht von lifestyle-planet
Was nehme ich mit in die Klinik ? TEIL 2 - die Kreißsaaltasche

So weiter gehts..ich habe es deswegen so gepackt, weil der ganze Kram dann wieder mit nach Hause kann nach Entbindung, alles griffbereit ist und ich nicht die "große Tasche" mit reinnehmen muss.

Also was habe ich eingepackt ? Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir davon nicht viel brauchen werden, aber naja was ich hab, hab ich ;) Ich wette wenn ich es nicht eingepackt hätte, würde ich es vermissen, wie das halt immer so ist :D

Also angefangen mit dem Wichtigsten :

- Lippenpflege und Kaugummis. Durch das ganze Atmen wird man sicher einen trockenen Mund bekommen.

- Haargummi & Haarband. Ich habe keine Lust auf nervige Haare im Gesicht !

- Shirt für die Entbindung und für danach. Um genau zu sein habe ich zwei Schlafanzüge eingepackt, welche locker sitzen.

- Kleines Duschbad. Nach der Entbindung geht man meistens noch im Kreißsaal duschen. Auch das sollte geruchsneutral sein.

- dicke Socken. Während der Entbindung wird das Blut woanders benötigt, deshalb hat man mit Sicherheit kalte Füße, egal wie warm es ist :P

- Unterwäsche. Einen weiten Slip für danach

- Hausschuhe. Habe für mich welche und für den werdenden Papa welche mit eingepackt. Wer weiß wie lange es dauert und dann soll es ja einigermaßen bequem sein. Deshalb auch für den werdenden Papa : bequemes Shirt, bequeme kurze Hose, Zahnbürste und Zahnpaste. Nach viele Stunden, ist es sicher nicht schlecht mal die Zähne zu putzen.

- Geld. Habe ein paar Euros eingepackt, da denkt man vllt nicht unbedingt dran, wenn's los geht. Und vielleicht will sich ja mal jemanden einen Kaffee oä holen.

- Fressalien. Sprich : Traubenzucker, Salzstangen, Frühstuckskekse, Riegel, Cola. Ich denke mal vielleicht ist man froh, wenn man irgendwie neue Energie schöpfen kann. Und der Papa wird ja nicht mit versorgt durch trinken und Co im Kreißsaal.

- Strohhalme. Man weiß ja nie :D

Für Kontaktlinsenträger, dann noch die Brille. Man darf wohl keine Kontaktlinsen unter der Entbindung tragen.

Und wer will kann sich noch Dinge wie Massageöl, Notizbuch und Kamera mitnehmen, aber das war für mich jetzt nicht so wichtig. Und man hat ja das Handy für 1. Bilder vom Baby ;)

Ob ich wohl jetzt alles habe ?

Kommentare anzeigen

2016-05-16T11:09:45+02:00

Was nehme ich mit in die Klinik ? TEIL 1 - die Kliniktasche

Veröffentlicht von lifestyle-planet
Was nehme ich mit in die Klinik ? TEIL 1 - die Kliniktasche

In Woche 30 sollte man wohl so langsam das Täschchen packen, was mit in die Klinik soll.

Ich habe mir das in 2 Taschen aufgeteilt. Einmal in den Teil den man mit in den Kreißsaal nimmt und einmal in den Teil, den man für den Krankenhausaufenthalt benötigt, darum soll es auch im Folgenden gehen.

Wichtig ist denke ich, dass man nicht Unmengen mitschleppt ! Der Partner kann einem ja am zweiten Tag immer noch etwas mitbringen ;)

Also was habe ich eingepackt?

- Kulturbeutel mit den wichtigsten Sachen. Man soll ja geruchsneutrale Kosmetik nehmen, also habe ich mir für die Klinik alles in Miniformat bei DM gekauft, das nimmt nicht viel Platz weg, aber man hat alles dabei.

-Nachthemden / Schlafanzüge. Ich habe 1 stillnachthemd und zwei Schlafanzüge eingepackt, man soll wohl sehr viel schwitzen und es ist ja eh im Sommer, also für jeden Tag ein Teil (ich gehe von einer natürlichen Geburt aus)

- Bequeme Kleidung. Einfach ein paar bequeme Hosen und Shirts, auch hier für jeden Tag was neues.

- Bademantel

- Hausschuhe

- warme Socken. Mal gucken ob ich diese tatsächlich brauche ? Aber man hat wohl kalte Füße rund um die Geburt..

- Unterwäsche. Mehrere, bequeme, weite Höschen aus Baumwolle ;)

- Handtuch und Waschlappen. Schließlich ist das Krankenhaus kein Hotel

- Stift. Wer weiß was ich so aufschreiben möchte, sowas habe ich immer dabei :P

- Stillbh und Stilleinlagen

- Outfit fürs 1. Fotoshooting

- Mutterpass, Versicherungskarte, Allergiepass, Personalausweis. Hat man denke ich eh dabei! (In manchen Häusern benötigt man eine Geburtsurkunde der Eltern)

Man kann sich natürlich noch Zeitschriften und solche Dinge einpacken.

Stillkissen, Klamotten fürs Baby, Wöchnerineinlagen bekommt ihr in der Regel im Krankenhaus.

Mehr habe ich tatsächlich nicht in der Kliniktasche :)

Ich benötigt natürlich noch ein Outfit für den Nachhauseweg. Dieses "schleppe" ich aber nicht mit in die Klinik, sondern das habe ich in einem Beutel in der Babyschale, dir bringt der Papa ja dann eh mit, wenn er zum abholen kommt.

Dort habe ich eingepackt:

- 1Body langarm. Größe 50 (habe Gr 56 auf die wickelkommode gelegt, damit er schnell gefunden wird, falls die 50 gar nicht passt, dass weiß man ja erst wenn es soweit ist)

- Strampler langarm

- Mütze

- Söcken

- Decke

- Spucktuch

Auch wenn es Sommer ist, die kleinen Mäuse können anfänglich ihre Temperatur nicht richtig regeln, deshalb habe ich alles in langarm eingepackt.

So mehr dann im 2. Teil ;)

Kommentare anzeigen

2016-04-14T10:50:08+02:00

Was eine Schwangere auf keinen Fall hören will

Veröffentlicht von lifestyle-planet
Was eine Schwangere auf keinen Fall hören will

Welche Schwangere kennt es nicht...Dein Bauch ist ja riesig...darfst du das wirklich essen...Stell dich nicht so an, du bist nur Schwanger...

Werdende Mütter erhalten am laufenden Band gut gemeint Tipps oder auch eher nicht so brauchbare Kommentare.

Ich habe hier mal meine Top 11 zusammengefasst, was ich persönlich als unangebracht oder besonders nervig empfinde..

1. Dein Bauch ist ja riesig! Wo soll das noch hinführen ? Du hast doch noch so lange! Wie viel hast du jetzt zugenommen?

Ich habe diese Kommentare nicht nur einmal gehört, nur weil man schwanger ist, ist man noch lange nicht immun gegen Bemerkungen zur Figur !? Ich finde es höchst unhöflich, solche Sprüche fallen zu lassen. Liegt es daran, dass ich vor der Schwangerschaft so dünn war und es jetzt allen noch mehr auffällt ? Ich weiß es nicht! Fakt ist eine Schwangere ist schön so wie sie ist mit nur 5kg oder 20kg mehr, diese Sprüche sind einfach unangebracht !! Am gemeinsten finde ich in diesem Zusammenhang übrigens den Ausdruck "Dicke/Fetti" NEIN!!! nicht sagen! böse!

2. Genieße deine letzten Wochen in Freiheit! Schlaf schonmal vor!

Die Vorfreude ist riesig - wer will da schon hören, dass es gleichzeitig das Todesurteil für das persönliche Leben ist ? (Auch wenn es vielleicht der Wahrheit entspricht.) Diesen Kommentar kann man sich sparen. 1. kann man nicht vorschlafen für diese Zeit. 2. Als werdende Mutter wird man noch früh genug mit diversen Tücken konfrontiert, da muss man nicht schon vorher Angst verbreiten.

3. Meine Schwangerschaft war ja so schön

In Wirklichkeit ist es aber harte Arbeit. Ich mag es nicht, wenn Frauen die Schwangerschaft als magische Zeit beschreiben. Die erste Zeit war die Hölle, kein Nahrungsstück ist drin geblieben, man war ständig müde und antriebslos, die Haut sieht aus wie eine Kraterlandschaft und man musste ständig auf die Toilette, mal abgesehen davon, dass man nie wusste was man wirklich essen durfte. Es kommt zwar auch eine bessere Zeit in der man sich gut fühlt und die Beschwerden besser werden, aber hier warten auch schon Sodbrennen, Rückenschmerzen und Schlaflosigkeit auf einen. Ich bin sicher, es gibt Frauen, die nie mit Morgenübelkeit o.ä. zu kämpfen hatten, aber die meisten haben nicht so viel Glück. Wenn man also diesen Spruch hört hat man das Gefühl schon in der Schwangerschaft irgendwas falsch zu machen oder versagt zu haben. (Wobei dieser Spruch noch am harmlosesten ist und am besten verträglich)

4. Habt ihr schon einen Namen ? Wirklich, den findest du schön?

Der Topbrenner unter den Sprüchen, ich kann verstehen, dass es alle sehr interessiert, aber das ist nicht unbedingt förderlich bei der Namenssuche. Ich bekomme am Tag bestimmt 3 mal diese Frage gestellt und jedes Mal antworte ich mit "Wir wollen den Namen nicht verraten, aber es gibt auch noch keinen". Die Leute sind dann meistens schockiert und entgegnen mir "Dann müsst ihr euch jetzt aber ranhalten, wie wäre es mit...". Alles gut gemeinte Ratschläge und lieb gemeinte Fragen, aber einfach nur nervig, wenn man selber noch keine Ahnung hat und es sich reiflich überlegen möchte, irgendwie setzt es einen ungemein unter Druck.

5. Darfst du das wirklich essen ? / Das wussten wir früher alles nicht, also stell dich nicht so an!

Die leidige Frage über das Essen. Die Einen reden einem ein, dass man dieses und jenes nicht darf, die anderen wissen es besser, finden dein Verhalten völlig übertrieben und stellen dich überall als übervorsorglich dar, nur weil du auf deine Ernährung und Hygiene achtest. Jede Schwangere sollte es am besten wissen, denn nur sie hat die alleinige Verantwortung für dieses kleine Wesen. Also spart euch besser Kommentare diesbezüglich, es sei denn ihr werdet um Rat gebeten.

​6. Darf ich mal fühlen ?

Vielleicht bin ich da eine kleine Ausnahme, denn eigentlich finde ich es überhaupt nicht schlimm, wenn Freunde oder Familie das kleine Wunder mal fühlen wollen, komischerweise bekommen diese Menschen es aber immer hin zu fragen, ob sie mal fühlen dürfen, obwohl es für mich in der Situation selbstverständlich ist. Anders sind da Menschen mit denen man gar nichts zu tun hat, da wird munter drauf los getastet, manche fragen auch in dem Moment, in dem sie ihre Hände schon auf dem Bauch haben, ob sie mal spüren dürfen. Bitte, fragt einfach ob es ok ist, eine Schwangere ist kein Streichelzoo.

7. Heiratet ihr jetzt auch ? Wann ist die Hochzeit ? Ist das ein Verlobungsring ?

Sehr beliebt ist auch diese Reihe an Fragen. Für Viele gehört es wahrscheinlich dazu, dass geheiratet wird, wenn man ein Baby bekommt. Tatsache ist aber, dass das jeder selber wissen muss und es in diesem Fall dann bestimmt auch mitgeteilt wird. Man braucht also nicht nachzufragen, es reicht abzuwarten.

8. Die Geburt meiner Kinder waren der Horror!

Horrorgeschichten machen einer werdenden Mutter nicht unbedingt viel Mut. Warum genau sollte man sie dann rausposaunen ?

9. Steigere dich nicht so rein ! Stell dich nicht so an, du bist nur schwanger!

Leichter gesagt als getan, dieser Spruch kommt immer gerne von Menschen, die noch nie schwanger waren, gerne auch von Männern und sind total daneben. Es ist nicht einfach den Cocktail aus Hormonen zu kontrollieren. Besser: Fragt doch mal, ob ihr bei irgendwas helfen könnt, ob ihr der Schwangeren was Gutes tun könnt (Vorsicht, das könnte in einer Fußmassage enden!)

10. Es wird bestimmt ein Mädchen so wie du aussiehst!

Danke, sehr freundlich. Man erzählt sich nämlich, dass Mädchen der Mutter die Schönheit entziehen. Wenn der Kommentar nicht von der Schwangeren selbst kommt, bitte niemals so sagen! Es suggeriert einem nur, dass man hässlich ist.

11. Sag mal, war das gewollt oder war es ein Unfall ?!

Die wohl bekloppteste Frage, die man einer Schwangeren stellen kann. Und ehrlich gesagt, sie tut auch ein bisschen weh, wenn es wirklich eine Überraschung war ! Bei engen Freunden ist es übrigens noch etwas anderes, als wenn es Irgendwer fragt! Letztendlich ist es ein extremer Eingriff in die Privatsphäre. Also vorsichtig sein, wem ihr solche Frage stellt.

Natürlich gibt es schlimmere Sachen, aber vielleicht überlegt der ein oder andere nach diesem Artikel beim nächsten Mal, bevor er einen klugen Ratschlag oder eine nett gemeinte Frage stellt.

Schwangere sind meist nah am Wasser gebaut und nehmen sich manche Bemerkungen mehr zu Herzen, als man glaubt.

Kommentare anzeigen

2016-03-19T17:14:11+01:00

Die Babyschale

Veröffentlicht von lifestyle-planet
Die Babyschale

Wir haben lange überlegt welche man wohl am besten nehmen sollte.

Es gibt ja so viele Verschiedene. Die passende zum Kinderwagen oder doch eine von Maxi Cosi ?

Wir haben uns jetzt für die Babyschale von Kiddy - evo lunafix entschieden. (Vielleicht schon bekannt, da Daniela Katzenberger diese auch benutzt ?)

Und zwar, weil in dieser Schale die Mäuse nicht so aufrecht sitzen müssen. Man kann ganz einfach verschiedene Liegepositionen einstellen, was vor allem in den ersten Monaten sehr gut ist.

Wir haben uns letztendlich dafür entschieden, weil wir im ersten Viertel Jahr mit der Maus zwei Mal eine weitere Strecke zurück legen und da ist es schon angenehmer, wenn sie es auch bequem hat.

Die Schale wiegt übrigens ungefähr 5kg und man kann sie nehmen bis das Kind 13kg wiegt.

Leider ist sie nicht gerade billig, da man für das Auto noch eine Isofixstation benötigt.

Alles in allem bezahlt man 400€ - egal wo man schaut.

Aber da man sie danach noch gebraucht gut verkaufen kann, haben wir das Geld jetzt einfach investiert.

Es gibt verschiedene Designs, wir haben ein schwarzes mit weißem Einsatz gewählt, das ist schön neutral. Wer es knallig mag, kann zwischen vielen Farben und Mustern wählen.

Drauf gestoßen sind wir übrigens im Spiele Max, die Verkäuferin hat uns dazu beraten.

Ich denke wir werden damit sehr zufrieden sein.

Kommentare anzeigen

2016-03-11T15:40:46+01:00

Der Kinderwagen

Veröffentlicht von lifestyle-planet
Der Kinderwagen

Heute wollte ich mal ein bisschen etwas über die Kinderwagensuche schreiben.

Das ist ja wirklich ein Thema für sich.

Was ist wichtig ? Auf was muss ich achten ? Gefällt mir das Design ? und und und...

Zuerst haben wir ,wie wahrscheinlich alle erstmal auf das Design geschaut. Robert wollte unbedingt einen haben mit großen Rädern, sprich ein "Oldschool-wagen" und ich hätte am liebsten einen sehr Modernen gehabt. Wir hatten dann zur Auswahl einen Wagen von Emmaljunga für ca. 1400€ und einen von Knorr baby (classico) für ca. 800€. Beide hatten diese großen Räder, wobei der Emmaljunga Schwenkräder hatte, was das Fahren erleichtert.

Nachdem wir die Preise gesehen haben, haben wir das Thema erstmal bei Seite gelegt.

Ich habe dann mal etwas geforscht was wichtig ist, bzw. habe rausgesucht was UNS wichtig ist.

Er sollte eben diese Räder haben, aber nicht ganz unmodern sein und es war mir wichtig, dass der Wagen gut durchdacht ist. Das heißt es sollte ein bisschen Zubehör dabei sein, unteranderem eine Wickeltasche, es sollte ein Sportaufsatz dabei sein und er sollte gut gefedert sein.

Wir haben uns dann letztendlich für den Knorr Apart Art entschieden.

Gekauft haben wir ihn bei Hitmeister, weil er dort mehr als 300€ billiger war, als im Geschäft.

( https://www.hitmeister.de/product/311201152/?sl=311201152-z%2Fv2URCnZCf1v%2BmLhBphNidi7sQxA126tR49YuhSNrs%3D in unserer Farbe, Grau, schon ausverkauft!!)

Ich bin echt verliebt in den Wagen. Er fährt sich auch ohne Schwenkräder sehr angenehm und ist sehr gut gefedert. Es gibt genügend Stauraum unter dem Wagen. Er lässt sich super einfach zusammenklappen und die Wanne bzw. der Sportaufsatz sind mit einem Handgriff auf- oder abmontiert.

Das Design finde ich wirklich wunderschön, weil es eben dezent ist, aber auch niedliche Highlights hat. Es hat an manchen Stellen Leder und die Wanne unten ist mit süßen Bildern verziert.

Beide Aufsätze kann man verstellen, sprich bei der Wanne kann man ganz einfach die Lehne nach oben setzen, beim Sportaufsatz ebenso die Lehne und auch das Fußteil.

Dazu mitgeliefert wurden ein Fliegennetz, ein Regenschutz und eine Wickeltasche mit Wickelunterlage. Das Fliegennetz lässt sich per Reißverschluss einfach anbringen und bietet daher einen optimalen Schutz.

Die Wanne hat außerdem noch einen Tragegriff, den man verstecken kann, wenn er nicht gebraucht wird.

Ich bin wirklich rundum zufrieden und bin froh endlich einen für uns perfekten Wagen gefunden zu haben.

Die Lieferung bei Hitmeister ging übrigens sehr fix, ich musste nur 1 Woche auf das gute Stück warten :) Jetzt wird er aber erstmal bei meinen Eltern untergestellt, weil es ja angeblich Pech bringt, wenn der Kinderwagen in der Wohnung steht.

Also in diesem Sinne, bis zum nächsten Mal.

Kommentare anzeigen

2016-02-01T13:08:07+01:00

Neues Kapitel

Veröffentlicht von Almut

Hallo..

Wie man an der Überschrift erkennen kann, hat sich in meinem Leben gerade so einiges verändert.

Ich bin schwanger.

Jetzt schon seit 120 Tagen, dass bedeutet, ich bin in der 18.Schwangerschaftswoche (17Wochen + 1Tag schwanger) und im 2. Trimenon.

Aber jetzt mal von Anfang an...

Erfahren habe ich es durch einen Schwangerschaftstest am 6.11.2015, ich habe es meinem Freund nicht gleich gesagt. Als er dann auf Arbeit war bin ich in die Stadt gefahren und habe eine kleine Kiste, kleine NikeAirforce1, einen Strampler, ein paar winzige Socken und eine Karte gekauft. Das alles zusammen mit dem Test durfte er dann am Abend öffnen und wir konnten uns gemeinsam freuen.

Am Mittwoch, den 11.11 haben wir es dann von der Frauenärztin bestätigen lassen. Da war ich ungefähr in der 6.ssw.

Da ich im Krankenhaus arbeite, wurde mir gleich ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen, sodass ich seit diesem Zeitpunkt zuhause bin. Mein Glück, denn die erste Zeit war nicht die einfachste, weil ich von einigen Beschwerden geplagt wurde. Mir war permanent übel und ich habe oft erbrochen. Dazu kamen Kreislaufschwierigkeiten, schlechte Haut und allgemeines Unwohlsein. Kurzum mein Lieblingsplatz war mein Bett mit Eimerchen und Tee.

​Am 6.12. haben wir es dann unserer Familien erzählt und wirklich alle haben sich sehr gefreut. Da war ich in der 9.ssw.

Um Weihnachten und Silvester rum, haben wir es dann unseren Freunden erzählt, da war ich dann nämlich endlich in der 12./13.ssw.

Danach wurde es auch endlich besser mit der Übelkeit, ich würde behaupten es war so in der 14.ssw. Zu dieser Zeit hatte ich fast 2kg verloren, weil ich ja nicht essen konnte.

Von nun an konnte ich die Zeit aber wieder schön nutzen. Ich habe angefangen öfter raus zu gehen, habe die ersten Babyeinkäufe gemacht und konnte wieder normal essen. Inwischen habe ich mein Ausgangsgewicht wieder erreicht und nehme jede Woche ein wenig zu und mein Bauch wächst auch langsam.

Vor 2 Wochen waren wir beim Ultraschall und ich hatte die große Hoffnung man könnte schon sehen was es wird, aber nein...das kleine Rüppelchen ist ganz die Mama...Es lag in meinem Bauch wie auf dem Sonnendeck...die Arme hinter dem Kopf verschränkt und die Beine zu einem Schneidersitz geformt...das ganze mit dem Rücken zu uns. Meine Frauenärztin hatte keine Chance. Also warten wir mal ab, in 2 Wochen ist der nächste Termin und eine Woche drauf die Feindiagnostik (Organscreening). Da wird man es wohl endlich sehen, obwohl das Wichtigste für uns natürlich die Gesundheit ist.

Trotzdem war der letzte Ultraschall ein besonderes Erlebnis, denn Robert durfte endlich mit rein und sein Baby sehen. Das war wirklich schön. Vorher hat es meine Frauenärztin leider nicht erlaubt.

Nun warten wir mal ab, was die Zeit so bringt.

Ich verabschiede mich aus dem sonnenreichen Österreich.

Bis Bald

Almut <3

Kommentare anzeigen

2015-05-11T22:14:51+02:00

Ganzkörpertraining 11.5

Veröffentlicht von lifestyle-planet

Zum Erwärmen Laufband für 5-10min mit 10km/h

Beine

Multipresse "squats"

Als erstes 15 wdhl nur mit der Stange (9kg)

1. Satz 29kg , 10wdhl , 3-4 Sätze





Beinpresse

1.Satz 10wdhl 103kg

2.Satz 8wdhl 113kg

3.Satz 8wdhl 113kg

4.Satz 6wdhl 123kg









Brust

Positives Bankdrücken in der Multipresse



1.Satz 10wdhl 9 kg

2.Satz 8wdhl 14 kg

3.Satz 8wdhl 14 kg

4.Satz 6wdhl 16,5 kg





Bankdrücken



1.Satz 10wdhl 14kg

2.Satz 8wdhl 16,5kg

3.Satz. 8wdhl 16,5kg

4.Satz 6wdhl 19kg









Rücken



Rückenheben

1.Satz 20wdhl ohne Gewicht

2.Satz 15 wdhl 5kg

3.Satz 15 wdhl 5kg

4.Satz 10 wdhl 10 kg

Rudern

1.Satz 10wdhl 26kg

2.Satz 10wdhl 26kg

3.Satz 10wdhl 28,5kg

4.Satz 8wdhl 33kg







Bauch



50 mal beinheben



Ab Crunch

10x Nr.8

10 x Nr.9

10 x Nr.10

10x Nr. 11

Ganzkörpertraining 11.5

Kommentare anzeigen

2015-05-01T14:50:57+02:00

Beintraining vom 30.4

Veröffentlicht von lifestyle-planet

Zum erwärmen natürlich wieder joggen mit 10km/h für 5min

Multipresse squats

Als erstes 15 wdhl nur mit der Stange (9kg)

1. Satz 29kg , 10wdhl

2. Satz 34kg , 8 wdhl

3. Satz 36,5 kg , 8 wdhl

4. Satz 39kg , 6wdhl



Beinpresse

1.Satz 20wdhl 83kg

2.Satz 10wdhl 103kg

3.Satz 8wdhl 113kg

4.Satz 8wdhl 113kg

5.Satz 6wdhl 123kg





Iso-lateral leg press

1.Satz 10wdhl 22,3kg

2.Satz 8wdhl 26,3kg

3.Satz 8wdhl 26,3kg

4.Satz 6wdhl 28,8kg





Leg Extension

1.Satz 10 wdhl 40kg

2.Satz 8wdhl 42,5kg

3.Satz 8wdhl 42,5kg

4.Satz 6wdhl 47,5kg





Seated leg curl

1.Satz 10wdhl 40kg

2.Satz 8wdhl 42,5kg

3.Satz 8 wdhl 42,5kg

4.Satz 6wdhl 50kg





Stehendes wadenheben

50x 20kg







Sitzendes Wadenheben

1.Satz 10wdhl 47,2kg

2.Satz 8wdhl 52,2 kg

3.Satz 8wdhl 52,2 kg

4.Satz 6wdhl 57,5 kg



Ich finde stehendes Wadenheben außerhalb der Multipresse irgendwie sehr kompliziert, da man das Gleichgewicht erstmal halten muss :D Ich würde sicherlich mehr schaffen als 20kg, aber ich mache dann die Übung lieber sauber ;)

Kommentare anzeigen

Girl Gift Template by Ipietoon - Gehosted von Overblog